Die Konzil Köche



Daniel Thyrann


Daniel Thyrann
Hotel Restaurant Barbarossa

Obermarkt 8-12
78462 Konstanz
Germany

T +49 7531 128990
E
W www.hotelbarbarossa.de

Ein Besuch des Hotel Barbarossa gehört zu jedem historischen Stadtrundgang. Das Restaurant mit Wandvertäfelung und viel dunklem Holz schafft eine geschichtsträchtige Gemütlichkeit, die weißen Tischtücher und Stoffservietten schenken dem Raum festlichen Glanz. Die große Terrasse auf dem Obermarkt bietet das Flair einer italienischen Piazza.

BARBAROSSA-MENÜKARTE DER GEHOBENEN GOURMETKLASSE

Schon der erste Blick auf die Speisekarte beweist, hier serviert eine ambitionierte Küche. Das Restaurant Barbarossa lockt an einem der schönsten Plätze der Innenstadt mit Klassikern der Regionalküche aber auch mit internationalen Gourmetgenüssen. Daniel Thyrann bietet, ohne großes Bohei, eine der feinsten Menü-Karten der Stadt. Still und leise hat er das Restaurant in die vordere Reihe gekocht. Stammgäste haben die Veränderungen wohlwollend registriert, immer mehr neue Gäste lassen sich verführen. Statt Schweinemedaillons mit Champignonsauce stehen heute Schweinefilet mit Gorgonzola, Traubenragout und Kerbel-Fettuccine auf der Speisekarte. Zusätzlich das Versprechen, dass die Tiere aus artgerechter Haltung aus der Region kommen – darauf achten immer mehr, vor allem junge, Gäste.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Suppen: Maissüppchen mit würzigem Popcorn und Chorizoöl

Vorspeisen: Gebratene Wachtelbrust auf lauwarmen Linsen, Salat und Trüffelschaum - Vitello tonnato

Hauptgerichte: Ganze Dorade Royal mit Rosmarin Kartoffeln und Gremolata - Scheiben von der leicht scharfen Kalbshaxe mit Gratinkartoffeln und Steckrüben

Vegetarisch: Pfannengerührtes Antipasti-Gemüse an Rucola-Salat und Focaccia-Brot Galette, Zucchini, Oregano, Kumquat, Kaffee

Dessert: Grießflammeri auf Zwetschgenmus und Pistazieneis

Öffnungszeiten:
Ruhetag: keiner, außer am Heiligen Abend
Mittagstisch


Auszeichnungen:
Südland Köche

Zimmer:
51 Zimmer




Dirk Hoberg


Dirk Hoberg
Gourmet Restaurant Ophelia

Seestraße 25
78464 Konstanz
Germany

T +49 7531 363090
E
W www.hotel-riva.de

Dunkler Holzboden, edle Donghia Stühle, schallschluckende Akustik mit Wandbespannungen und Vorhänge in hellen Grüntönen. Terrasse mit Blick in die Konstanzer Bucht.

KULINARISCHE LIEBESERKLÄRUNG IM 2 STERNE GOURMETRESTAURANT
„Das haben wir ausprobiert und es hat sich bewährt“, sagt Dirk Hoberg. Klar, die Gourmets pilgern in das Ophelia wegen seiner Gerichte und wegen ihm. Für die Gäste ist es deshalb ein besonderer Genuss das Menü mit zwei absoluten Profis persönlich zusammen zu stellen, mit dem 2-Sterne-Koch Dirk Hoberg und dem Sommelier Werner Hinze. Wenn die Speisekarte mit 15 Angeboten übersichtlich gehalten ist, so verführt sie den Feinschmecker doch schnell zu einem 15-Gang-Menü. Am besten man trifft deshalb mit Dirk Hoberg die Auswahl und lässt sich die Weine von Werner Hinze nach seinen Empfehlungen servieren.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: Gänsestopfleber, Trüffel, Haselnuss, Feldsalat
Taschenkrebs, Quinoa, Mango

Zwischengerichte: Kaisergranat, Karotte, Buttermilch Kalbsbries Herzstück, Linsen, Trüffel, Sellerie

Hauptgänge: Taube, Kohlrabi, Reis, Macadamia Bison, Grüner Spargel, Aubergine, Kartoffel

Desserts: Mango, Kokos, Schokolade Käse, das Beste von Maître Antony

Öffnungszeiten:
Ruhetag: Dienstag und Mittwoch

Auszeichnungen:
Guide Michelin 2 Sterne,
Gault Millau 18 Punkte,
Feinschmecker 4,5 F,
Gusto 9,5 Pfannen,
Südland Köche

Zimmer:
46 Zimmer und 5 Suiten




Egbert Tribelhorn


Egbert Tribelhorn
Gasthof Zur Sonne

Hauptstraße 57
78250 Tengen-Wiechs am Randen
Germany

T +49 7736 7543
E
W www.sonne-wiechs.de

Von außen ist das Restaurant eine Dorfgaststätte, innen aber herrscht gastfreundlicher Charme und verführerische Noblesse: Die Tische sind weiß eingedeckt, der Raum lichtdurchflutet und klar gegliedert. Auf der Terrasse sitzt man mitten in dem beschaulichen Ortskern auf handverschraubten, französischen Alugussstühlen – früher standen sie im noblen Seehotel von Sternekoch Bertold Siber in Konstanz.

DIE KARTE ÄNDERT SICH SCHNELLER, ALS ER SIE SCHREIBEN KANN

Die Tagesempfehlung steht auf der schwarzen Schiefertafel im Restaurant geschrieben, den frischen Fisch empfiehlt der Service. Stammgäste schauen selten auf die Speisekarte, hier stehen hauptsächlich die Klassiker. Die Gäste lassen sich ihr Menü am liebsten von Egbert Tribelhorn oder seiner Frau Rosana zusammenstellen. „Manchmal wechseln bei mir die Zutaten schneller, als ich sie auf die Karte schreiben kann “, schmunzelt der Küchenchef. Ihm geht Frische über alles. „Ich koche jedes Gericht für jeden Gast extra“, garantiert er. Regenerieren ist für ihn ein medizinischer Begriff, aufgewärmt wird hier nichts!

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: Carpaccio vom Angus Rind / Limette / Olivenöl / gehobelter Parmesan; Emmerrisotto / Tomaten / Basilikum / gegrillte Salami Calabrese

Hauptspeisen: Roulade von der Maishähnchenbrust / Mozzarella / Schwarzwälder Schinken / Tomatenpesto / Shiitakepilze / Spätzle / Marktgemüse;
Piccata al Limon / Kalbskeule / Zitronensoße / knusprige Kapernäpfel / hausgemachte Nudeln / Blattspinat

Vegetarisch: Vollkorn-Dinkel Bratling / Frühlingsgemüse / Frischkäse Kräutersoße / neue Kartoffeln

Dessert: Pimontesisches Torrone Parfait & weißes Schokoladeneis mit warmen Waldbeeren;
Panna Cotta / Joghurteis / Pistazie / Blutorange

Öffnungszeiten:
Ruhetag: Montag und Dienstag
Mittagstisch

Auszeichnungen:
Guide Michelin Teller und 2 Bestecke,
Feinschmecker 1 F,
Südland Köche

Zimmer:
3 Zimmer




Harald Leissner


Harald Leissner
Residenz Seeterrasse Hotel & Restaurant

Seeweg 2
78337 Öhningen-Wangen
Germany

T +49 7735 93000
E
W www.residenz-seeterrasse.com

Bodenseefreunde werden in der Residenz Seeterrasse zu den glücklichsten Gästen. Sie sitzen nicht nur kulinarisch in der ersten Reihe, sondern haben auch noch die schönste Sicht weit über den Untersee bis zum Schweizer Ufer. Im Wintergarten garantiert, wie auch auf der großen Seeterrasse.

MANCHMAL SCHREIBT ER AN EINEM TAG GLEICH ZWEI SPEISEKARTEN

Da ist der Chef eigen, sagen seine Mitarbeiter, manchmal schreiben wir an einem Tag gleich zwei Speisekarten. Harald Leissner lacht: „Was sollen wir tun, wenn Fische aus sind, oder einer meiner Fischer gerade seinen frischen Fang in die Küche bringt.“ Dass in der Residenz jeden Tag eine neue Karte geschrieben wird ist Alltag. „Bodenseefische tummeln sich nun mal in freier Wildbahn, da lässt sich der Fang der Fischer nicht vorhersagen.“ Und die Gäste bei Harald Leissner dürfen ganz sicher sein: Jeder Bodenseefisch, den er serviert, ist absolut frisch! Frisch heißt bei ihm garantiert am Tag des Verzehrs aus dem Wasser gezogen!

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: Wildkräutersalat mit Ziegenkäse vom Höchsten
im Grünkernmantel - Gebratene Entenleber mit Quittengelee und Jonagold Sorbet

Fisch: Confiertes Öhninger Saiblingsfilet auf frischem Blattspinat, Rieslingsauce und Petersielienkartoffel

Fleisch: Kalbskotelett mit Kräuterbutter und Salat - Tournedos Rossini mit Spinat und Kartoffelpüree

Vegetarisch: Carnaroli Risotto mit Steinpilzen und Ziegenkäse vom Höchsten

Und zum Schluss: Dunkles Valrhona-Schokoladenmousse

Öffnungszeiten:
Ruhetag:
Mai bis September: Mittwoch.
Oktober bis April: Dienstag und Mittwoch
Betriebsferien: November

Auszeichnungen:
Goldener Fisch der Tafelgesellschaft,
Südland Köche

Zimmer:
12 Zimmer




Harald Uhrenbacher


Harald Uhrenbacher
Gasthof Löwen

Konradstr. 43
78333 Stockach-Raithaslach
Germany

T +49 7771 2134
E
W www.loewen-raithaslach.de

Mitten in dem 350 Einwohner-Flecken steht der Löwen. Die Familie Uhrenbacher hat aus dem über 360 Jahre alten Gehöft einen modernen Landgasthof geformt. Tagsüber scheint die Sonne auf die Terrasse vor dem Haus, abends hinterm Haus in den idyllischen Biergarten mit Steinbrunnen und Kräuterspirale. Hier scharren die Hühner im grünen Gras und die Gäste genießen die ländliche Ruhe.

JEDEN MONAT EINE NEUE SPEISEKARTE MIT VEGETARISCHEN GERICHTEN

Zwölf Mal im Jahr wechselt Harald Uhrenbacher seine Speisekarte, das beweist seinen besonderen Ehrgeiz als Koch. Er winkt ab und zeigt auf seinen kulinarischen Kalender: „Der Rhythmus der Ernten unserer Bauern gibt den Wechsel vor“, sagt er bescheiden. Doch Uhrenbacher ergänzt den Wechsel der Hegauernten mit seinen Fischwochen, den Spargel- oder Gans- und Knödelwochen. „Aber wir haben auch die Klassiker auf den Speisekarte“, beschwichtigt er. Wie es sich für einen Landgasthof gehört, stehen immer Cordon bleu oder Kässpätzle auf der Karte und seit Jahren drei verschiedene, vegetarische Gerichte.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: Carpaccio vom heimischen Rinderfilet
mit marinierten Spargelspitzen - Reichenauer Gemüse-Gazpacho

Hauptgänge: Bodensee-Hechtklößchen in Rieslingsoße auf Blattspinat mit Bandnudeln - Surf an Turf: Rumpsteak und gegrillte Garnele mit Bärlauchbutter, glasiertem Frühlingsgemüse und Kartoffelkrapfen

Klassiker: Cordon bleu vom Schweinerücken mit Pommes frites - Zwiebelrostbraten vom Rind mit Gemüse und hausgemachten Spätzle

Vegetarisch: Tagliolini Bärlauch mit Bärlauchrahm / Cherrytomaten / Babylauch / Grana Padano

Desserts: Erdbeer-Pannacotta mit Rhabarberkompott
- Lauwarmer Schokoladenkuchen mit Mangosorbet


Öffnungszeiten:
Ruhetag: Montag und Dienstag
Mittagstisch Samstag und Sonntag

Auszeichnungen:
Schmeck den Süden 2 Löwen,
Südland Köche

Zimmer:
3 Zimmer




Herbert Brand


Herbert Brand
Die Schwedenschenke


78465 Insel Mainau
Germany

T +49 7531 303156
E
W www.mainau.de

Innenarchitektonisch zeigt das Restaurant die schwedische Flagge, blaue und weiße Töne dominieren. Die Schwedenschenke bietet dadurch ein einzigartiges Umfeld blauweißer Idylle mit schwedischer Tischdekoration. Die große Terrasse mit überdachten Arkaden sorgt für das südliche Flair auf der Bodenseeinsel und ist von einem Blütenmeer umgeben.

BADISCHE SAISONKÜCHE UND SCHWEDISCHE KLASSIKER

Die Gäste der Mainau suchen auf der Insel ein Stück intakte Natur. „Natürliche Lebensmittel aus der Bodenseeregion wollen die Gäste auch im Restaurant“, weiß Herbert Brand. Deshalb verrät er schon auf der ersten Seite der Speisekarte seine Küchenphilosophie: Umweltschonende oder ökologische Produktion und artgerechte Tierhaltung stehen beim Einkauf im Vordergrund. Gleichzeitig nennt er seine Lieferanten. „Wenn wir sagen Bodenseefisch, dann ist der Fisch aus dem Bodensee!“, garantiert er und verrät gleich drei Berufsfischer, die jeden Tag für die Mainaugäste ihre Netze auf dem Bodensee auswerfen.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeise: Gratinierter Ziegenkäse mit Wildkräutersalat und Apfelchutney

Restaurantkarte: Entrecôte Strindberg mit Zwiebelsenfkruste, Rotweinsauce, Karotten, Erdkohlrabi und Kronprinzessinnenkartoffeln - Kalbsrückensteak mit Pfeffersauce, Urkarotte und handgeschabten Spätzle - Fischteller Mainau mit Bodenseefischen nach Fischers Glück

Schwedenkarte: Schwedenteller: Gebeizter und geräucherter Lachs, Fischterrine, Shrimpscocktail, Matjeshappen mit Preiselbeeren, schwedischer Käse, Rentierschinken - Köttbullar in Rahmsauce

Vegan: Gelbes Linsencurry mit Kokosmilch, Urkarotten, Erdkohlrabi, Pastinaken, Shiitakepilzen und Basmatireis

Desserts: Mainau Honigeis mit Churros-Körbchen, Schokoladensauce, Orangenspalten
- Sticky – thailändische Milchreisvariante mit Kokosmilchreisnocken, Rhabarberkompott und Kokoscrumble

Öffnungszeiten:
Ruhetag: keiner



Auszeichnungen:
Schmeck den Süden,
Südland Köche

Zimmer:




Hubert Neidhart


Hubert Neidhart
Restaurant Grüner Baum

Radolfzellerstraße 4
78345 Moos
Germany

T +49 7732 54077
E
W www.gruenerbaum-moos.de

In der traditionellen Wirtstube stehen die Theke und der Stammtisch. Überraschend für manche Besucher sind die Farben, wie das kräftige Bordeauxrot und das Karottengelb. Sehenswert sind vor allem die kunstvoll bemalten Fenster mit Höri-Karotten, Bodenseefisch und natürlich der Bülle. Modern und großzügig ist das Restaurant. Direkt neben der Küche bietet eine Terrasse persönlichen Kontakt zum stets
gut gelaunten Patron.

DIE KARTE SCHREIBEN DIE FISCHER TÄGLICH NACH DEM FANG

„Erst wenn morgens die Fischer ihren Fang bringen, ist unsere Speisekarte komplett“, verrät Hubert Neidhart. Natürlich stehen einige Klassiker seiner Küche immer auf der Speisekarte, wie seine legendäre Fischsuppe. „Aber ob es zum Beispiel Felchen gibt, das wissen wir erst, wenn die Fischer hier waren.“ Denn im Grüner Baum gibt es garantiert nur Bodenseefelchen und diese fangfrisch! „Felchen tief gefroren schmeckt nicht!“, sagt der Patron. Am besten man fragt seine Frau Lili Neidhart, oder Tochter, Nicole Böhm, im Service, die beiden wissen immer, was in die Küche angeliefert wurde und frisch serviert wird.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: Bodenseefischsuppe mit geröstetem Weißbrot
und Sauce Rouille - Salat nach Art der Mooser Fischerfrau mit Fischfilets

Fischspezialitäten: Bodenseefischteller mit verschiedenen Filets und Klößchen in Weißweinsauce - Ganze Fische je nach Tagesfang mit grünem Pfefferjus

Fleischgerichte: Geschmortes oder Gebratenes vom Salenhofer Lamm mit Gemüse und Rösti - Schweinefilet in Rahmsauce und Knöpfle

Desserts: Gereifter Käse von der Hofkäserei Heggelbach
und Ziegenfrischkäse vom Höchsten mit hausgebackenem Emmerbrot - Hausgemachte Meringue mit Vanilleeis und Schokosauce

Öffnungszeiten:
Ruhetag: Mittwoch und Donnerstag
Während der Sommerferien Donnerstagabend geöffnet

Auszeichnungen:
Gusto 5 Pfannen,
Mitglied der Euro-Toques,
Slow Food-Mitglied,
Südland Köche

Zimmer:




Jari Dochat


Jari Dochat
Hotel 47° Restaurant Friedrichs

Reichenauerstraße 17
78467 Konstanz
Germany

T +49 7531 12749777
E
W www.47grad.de

Die Promenade des Seerheins in Konstanz wurde zu einem neuen Treffpunkt der Stadt, hier ist das Restaurant Friedrichs die gute Stube für Feinschmecker. Nach dem Apéro auf der Terrasse mit Blick auf die Silhouette der Altstadt von Konstanz und den Seerhein bietet das À-la-carte-Restaurant am Abend einen kulinarischen Höhepunkt.

SPEISEKARTE MIT UNKONVENTIONELLEN ÜBERRASCHUNGEN

Ganz schön mutig - die Speisekarte im Restaurant Friedrichs überrascht Gourmets verführerisch. Bodenseeaal geräuchert mit Zitrone und selbst gemachtem Knäckebrot zur Vorspeise, ist am See nicht aus der Welt, aber alte Milchkuh extra dry aged | Schwarzer Rettich | Bodenseeapfel | Rübe | Frühlingslauch – das lässt aufhorchen. Der junge Küchenchef, Jari Dochat, ist ohne Zweifel eine der feinsten Überraschungen in der Konstanzer Gourmetszene. Alle sechs bis acht Wochen verblüfft er mit einer neuen Speisekarte. Unkonventionell und mit Humor serviert er zum Beispiel sein Rindertatar in einem ausgehöhlten Rinderknochen oder den Ringelschwanz vom Schwein sous vide gegart und knusprig gebraten.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen:
HAXENTERRINE - Senf | Gurke | Meerrettich | Dill
CAESAR SALAD - Römersalat | Brotchips | Grana Padano | Speck | Gebackene Hähnchenbrust | Pochiertes Ei

Vegetarisch:
BROKKOLI - Brokkolivariation | Schwarzer Knoblauch | geräucherte Hollandaise
KRAUT UND RÜBEN - Variation saisonaler Wurzelgemüse aus der Region

Hauptgerichte:
GEBRATENES STÖRFILET - Speck | Rotweinrisotto | Saubohne ZWEIMAL LAMM - Rosa Rücken und geschmorter Bauch
vom regionalen Bio Lamm | Bunte Bohnen
FILET À LA GANTER - Heimisches Rinderfiletsteak | Wurzelgemüse | Spinat-Kartoffelpüree

Desserts:
BETE/BUTTER/BEERE Rote Bete | Buttermilch | Brombeere RUBY CUBE „Frühling“ Rhabarber | Weiße Schokolade | Schwarzer Sesam
KÄSE AUSWAHL Feigensenf | Hausgemachtes Früchtebrot | Trauben

Öffnungszeiten:
Ruhetag: keiner

Auszeichnungen:
Südland Köche

Zimmer:
99 Zimmer




Jörg Hentzgen


Jörg Hentzgen
Hotel Hoeri am Bodensee - Restaurant Seensucht

Uferstraße 20-23
78343 Gaienhofen / Hemmenhofen
Germany

T +49 7735 8110
E
W www.hoeri-am-bodensee.de

Das am See gelegene Hotel Hoeri bietet mehrere Gasträume: Das helle, weitläufige Restaurant, einen lichtdurchfluteten Wintergarten, eine zünftige Fischerstube sowie eine große Seeterrasse für über einhundert Gäste. Fast jeder Platz bietet dem Gast Seesicht.

RAFFINIERTE HOERI-GERICHTE DOMINIEREN DIE SPEISEKARTE

Das Hotel Hoeri liegt direkt am Ufer des wunderschönen Untersee im Ortskern von Hemmenhofen. Das Restaurant Seensucht wurde jetzt neu(!) mit dem begehrten Teller von den kritischen Guide Michelin Testern geehrt und zusätzlich mit einem Besteck bewertet. Jörg Hentzgen hat das Restaurant weit nach vorn des Untersees gekocht. Die Familie Schaffer bewies ein glückliches Händchen, als sie vor Jahren Hentzgen zum Küchenchef ernannte. Damals kam der junge Kerl aus der Küche des Sternekochs Bertold Siber, aus Konstanz, an den Untersee. Zunächst bewies er seinen Ehrgeiz vor allem mit internationalen Gourmetgerichten, sie bietet er in seinem „Hoeri ́s Seensuchtsmenü“ an. Heute dominieren in seiner Küche feinste saisonale und regionale Lebensmittel der Höri und damit spickt er raffiniert sein Gourmetmenü.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: Geräuchertes Bodenseefelchen, Meerrettichcrème, Rucola - Milder Ziegenkäse aus dem Deggenhauser Tal, Safrankohlrabi, frittierte Blattpetersilie und Gurke

Fisch: Zandermedaillon, Kartoffeln, Zitronensauce, Gemüse
- Bodenseehechtpflanzerl, warmer Kartoffelsalat und Röstzwiebeln

Fleisch: Wildschweingulasch, Nudeln, Kräutersaitlinge
- Rinderfilet und Ochsenschwanzragout, Polenta und Babykarotten

Vegetarisch: Gemüsenudeln, Tomatensalsa, Wildkräuter und Trüffelgnocchi

Desserts: Sorbets von Mango, Zitrone und Passionsfrucht mit Fruchtsalat - Gefüllte Brandteigkrapfen, warme Schokolade, Walnusseis

Öffnungszeiten:
November bis März
Restaurant mittags geschlossen

Auszeichnungen:
Guide Michelin Teller und 1 Besteck,
Gusto Empfehlung und 2 Bestecke,
Ausgezeichnet mit „Wild aus der Region“,
Aktives Mitglied im „Höri Bülle Verein“,
Mitglied im „Genussnetzwerk BodenSeeWest“,
Südland Köche

Zimmer:
70 Zimmer




Jürgen Veeser


Jürgen Veeser
Gasthaus zum Adler

Leonhardstraße 29
78333 Stockach-Wahlwies
Germany

T +49 7771 3527
E
W www.adler-wahlwies.de

Traditionelle Gaststube mit Stammtisch, Bauernstube, Hecker-Saal mit mächtigem Fachwerk und Steinwand. Sonnige Terrasse mit Platz für 120 Gäste - im Juli und August immer donnerstags und freitags Terrassengrill!

... MIT BIO-GEMÜSE – DAS VERSTEHT SICH VON SELBST!

Auf der Speisekarte stehen bunte Salatplatte oder gefüllte Kalbsbrust mit verschiedenen Gemüsen, doch dass Salat wie Gemüse im Adler immer Demeter-Qualität hat, schreibt Patron Jürgen Veeser nicht dazu. „Ich schreibe ja auch nicht dazu welches Gemüse“, lacht er, denn die Sorte und Art kann sich schnell ändern. „Unsere Gäste wissen, dass wir unser Gemüse aus der Pestalozzi-Gärtnerei im Ort beziehen, das schmeckt man doch!“ Im natürlichen Wechsel der Ernten serviert Veeser sein Ochsensteak auf Spargel, Stangenbohnen oder Pfifferlingen. Dass er dabei immer auf beste Qualität achtet, versteht sich für ihn von selbst. Der Guide Michelin empfiehlt Rumpsteak mit Koriander-Knoblauch-Zitronen-Emulsion und verweist auf die freundlichen Zimmer.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: In Kräuterbutter gebratene Froschschenkel auf Tomatensugo mit Baguette - Hausgemachte Pâté Pantin nach Paul Bocuse mit Saucen Trikolore

Gutes aus Oma‘s Küche: Gegrillter Jungschweinrücken
mit gebratener Schwarzwurst und Apfelschnitzen mit Kartoffelgratin - Hausgemachte Bandnudeln an Tomaten-Gemüse-Sauce mit verschiedenen Gemüsen und Parmesan

Fleischgericht: Variation von Kaninchen Hohenlohe mit gebratenem Rückenfilet, hausgeräuchertem Schäufele und gefülltem Rollbraten mit Thymianjus, Gemüse und hausgemachten Bandnudeln

Fischgericht: Saisonale Fischvariation an Tomaten-Gemüse-Sauce, Gemüse, Bandnudeln

Vegetarisch: Hausgemachte Lasagne von Blattspinat und mildem Dolce Gorgonzola

Dessert: Warmer Tiroler Mürbteig Apfelstrudel an Vanillesauce, Walnusseis, Schlagsahne - Geschwenkter Kaiserschmarren mit Preiselbeeren und Vanilleeis - Variation von Rohmilchkäsen mit hausgemachtem Fruchtsenf und Brot

Öffnungszeiten:
Ruhetag: Montag und Dienstagmittag
Mittagstisch Samstag und Sonntag

Auszeichnungen:
Guide Michelin 1 Teller und 2 Bestecke,
Südland Köche

Zimmer:
15 Zimmer




Karl J. Graf


Karl J. Graf
Auberge Harlekin

Gailingerstraße 6
78244 Gottmadingen-Randegg
Germany

T +49 7734 6347
E
W www.restaurant-harlekin.de

Die Räume in dem ehemaligen Bauernhaus und der Schreinerei sind gemütlich und mit viel Holz restauriert, mit Fachwerk und Antiquitäten ausstaffiert. Im Garten neben dem Haus stehen einige Tische auf der Terrasse.

BADISCHE SPEISEKARTE MIT FRANZÖSISCHEM AKZENT

Als Koch ist und bleibt er ein Franzose. Karl J. Graf schreibt Badische Spargel auf seine Speisekarte und serviert sie auf Elsässer Art, und auch den Spargelsalat serviert er an Feigensenf-Vinaigrette und Erdbeeren. „Wir haben uns früher immer an den französischen Großmeistern orientiert“, gibt er zu, „die französische Küche war und ist unser Vorbild.“ Alle vier Wochen schreibt der Patron der Auberge Harlekin eine neue Speisekarte. Coq au vin oder Loup de mer stehen dann je nach Marktangebot auf der Karte und garantiert immer Chateaubriand.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: Thailändisches Garnelensüppchen (feurig)

Wirtshauskarte: Zwiebelrostbraten vom Rib Eye/Roastbeef vom Grill mit Marktgemüse und Spätzle - Ganzes Stubenkücken mit Rosmarinbutter, Gemüsebouquet und Pommes

Meer- und Süßwasserfische: Fischplatte Harlekin mit verschiedenen Filets, Garnelen, Scampi an Thaicurry

Desserts: Crème brûlée mit frischen Früchten

Öffnungszeiten:
Ruhetag: Montag und Dienstag

Auszeichnungen:
Südland Köche

Zimmer:
6 Zimmer




Kay Lurz


Kay Lurz
Ganter Hotel & Restaurant Mohren

Pirminstraße 141
78479 Insel Reichenau
Germany

T +49 7534 99440
E
W www.mohren-bodensee.de

Dominant steht seit Generationen zentral in Mittelzell der Mohren. Wer eintritt, staunt. Historische Stuben und modernes Design überraschen. Im Sommer sitzen die Gäste mitten im Ort unter schattenspendenden Ahornbäumen.

GEHOBENE TRADITIONSGERICHTE AUF DER MOHRENKARTE

Die Speisekarte ist neu ausgerichtet, bzw. unterstreicht heute mehr denn je die Tradition des Mohren. „Im traditionsreichen Ambiente“, schmunzelt Küchenchef Kay Lurz und reicht eine Speiskarte, die Freunde der regionalen Küche schnell überzeugt. „120 Kilometer rund um unser Restaurant sind die Felder unserer Bauern und die Weiden unserer Züchter“, garantiert er, „über sechzig Prozent unserer Lebensmittel kaufen wir hier ein.“ Ein Ziel, das auch Gabriela Ganter gefällt, deshalb hat sie Lurz engagiert. Raffiniert versteht er Traditionsgerichte zeitgeistgerecht zuzubereiten. Seine „Kleine Schweinerei“ bieten einen saftigen Schweinebauch sous vide gegart und die knackige Schwarte extra als Cracker frittiert. Selbst das Rinderfilet kommt von Allgäuer Weiderindern und die Felchen – wenn es im Bodensee keine gibt – aus dem Zürichsee.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen:
SAIBLING Spargel | Morchel | Erbse
RINDERTATAR Senf | Schnittlauch | Wachtelei

Zwischengänge:
BEEF TEE Ochsenschwanz | Wurzelgemüse
MALTAGLIATI Spitzkohl | Perlzwiebeln | Rosmarin | Speck

Fisch:
FELCHEN Karotte | Kamille | Buchenpilz
ZANDER / MIESMUSCHEL Graupen | Gurke | Joghurt | Senf

Fleisch:
GANZE WACHTEL Lauch | Trüffel | Kartoffel
RINDERFILET MOHREN Sauce bérnaise | Spargel | Pilzkrusteln

Desserts:
SCHOKOLADENTARTE
ZITRONENSORBET
SNICKERS 2018 Schokolade | Karamell l Banane

Öffnungszeiten:
Ruhetag: keiner

Auszeichnungen:
Guide Michelin Bib Gourmand,
Gusto 2 Bestecke,
Südland Köche

Zimmer:
38 Zimmer




Manfred Hölzl


Manfred Hölzl
Konzil Gaststätten

Hafenstraße 2
78462 Konstanz
Germany

T +49 7531 21221
E
W www.konzil-konstanz.de

Berühmt ist die Terrasse an prominentester Stelle der alten Konzilstadt Konstanz, direkt im Hafen. Aber auch im Restaurant sitzt man geschichtsträchtig, das historische Ambiente ist mit neuem Design dezent aufpoliert.
Die Konzilgaststätten gehören zu jedem Konstanzer Stadtrundgang, zusätzlich kann man hier auch noch traditionelle Konstanzer Gerichte genießen.

DIE SPEISEKARTE IST EIN SPIEGEL DER KONSTANZER KÜCHE

Neben der Restaurantkarte reicht der Service immer eine Tageskarte, hier zeigt die große Küche, wie flexibel und aktuell sie arbeitet. Die Konzil Gaststätten sind sicherlich das bekannteste Restaurant der Konzilstadt, an sonnigen Tagen sitzen im Sommer über einhundert Gäste auf der Terrasse – und trotzdem arbeiten die Köche traditionell und gewissenhaft, wie in einem kleinen Restaurant. „Ich schreibe die Tageskarte erst am Morgen, wenn die frische Lieferung eingetroffen ist“, verrät Küchenchef Manfred Hölzl. Wenn auf der Tageskarte Felchen stehen, wurden diese erst am Morgen geliefert und sind garantiert absolut frisch aus dem Bodensee. Auf der Restaurantkarte stehen badische Klassiker, wie Leberle. Nicht umsonst sind die Konzil Gaststätten für viele Konstanzer die guten Stuben der Stadt.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeise: Bärlauchsüpple

Fleischiges: Zwiebelrostbraten auf Sauerkraut und Spätzle - Tafelspitz an Meerrettichsoße, Marktgemüse und Kartoffeln

Fisch ist unsere Stärke: Saiblingsfilet vom Grill an Krebssößle - Konzil-Fischteller – frische Filets je nach Fang

Aus dem Kochbuch Hildegard von Bingen: Dinkelvollkornnudeln mit Pilzen, Gemüsen und Rahm - Filet von Kretzer, Saibling, Zander mit Kräutern in Weißwein gedünstet und Marktgemüse

Desserts: Warmer Apfelstrudel mit Vanilleeis und Vanillesoße - Konzildessert mit Mousse, Parfait, Sorbet, Früchte


Öffnungszeiten:
Ruhetag: keiner

Auszeichnungen:
Ökologisch orientierter Betrieb,
Südland Köche

Zimmer:




Markus Hensler


Markus Hensler
Gasthaus Wallgut

Schottenstraße 33
78462 Konstanz
Germany

T +49 7531 23907
E
W www.gasthaus-wallgut.de

Wie eine stattliche Villa steht das Gasthaus Wallgut im Paradies von Konstanz. Seit 1874 werden hier die Gäste bedient. Großbürgerlich ist das Haus, die Gasträume strahlen mit viel Holz und musealen Sammelstücken eine heimelige Atmosphäre aus. Wer eintritt, kann über die angesammelten Werke staunen und sitzt in einer Alt-Konstanzer-Stube.

GUTBÜRGERLICHE SPEISEKARTE MIT FEINSTEN KLASSIKERN

Es ist eine alte Binsenweisheit, die jeder Feinschmecker erfahren musste: Die besten Einkehrtipps liegen selten im Zentrum. Ein paar Straßen nebenan, da finden sich die wirklichen Insidertipps. „Fünf Jahre hat es gedauert“, sagen Sylva und Markus Hensler, „bis uns die heutigen Stammgäste gefunden haben.“ Sicher ist, wer einmal im Gasthaus Wallgut einkehrt, und die heimische, überlieferte Küche schätzt, kommt wieder. Auf der Speisekarte stehen die klassischen, gutbürgerlichen Gerichte. „Gutbürgerlich können sie ruhig schreiben“, sagt Markus Hensler, „das war zu meiner Lehrzeit eine Auszeichnung und genauso unverfälscht und ehrlich wie früher, so kochen wir noch heute.“ Der Grandseigneur der Konstanzer Köche, Bertold Siber, muss es wissen, er bestellt – wenn es gibt – im Wallgut am liebsten Kalbskopf en tortue.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: Französische Zwiebelsuppe mit Käse überbacken - Schnecken in Kräuterbutter

Schwäbisch-Badisch-gut ’ischs:
Schwabenpfännle: Schweinefilet im Speckmantel mit Pilzrahmsauce und Gemüse auf Käsespätzle
- Tafelspitz gekocht in Meerrettichsauce mit Kartoffeln, Preiselbeeren und Rote-Bete-Salat

Gebratenes aus der Pfanne: Zwiebelrostbraten mit Pommes - Kalbsrahmschnitzel mit Gemüse und geschabten Spätzle

Dessert: Karamell-Köpfle mit Sahne

Öffnungszeiten:
Ruhetag: Montag

Auszeichnungen:
Südland Köche

Zimmer:




Markus Jäger


Markus Jäger
Café Hotel Restaurant Hegauhaus

Duchtlinger Straße 55
78224 Singen
Germany

T +49 7731 44672
E
W www.hotel-hegauhaus.de

Hell und freundlich ist das Restaurant, dazu ebenso helle Räume für Familienfeiern, den meisten Gästen ist ein Sitzplatz am Fenster garantiert, mit herrlichem Blick über die Terrasse auf den Hegau. 80 Sitzplätze auf der Terrasse und ein ebenso weiter Blick über den Hegau bis zum Untersee des Bodensees und zu den Alpen.

DIE SPEISEKARTE IST EIN FAMILIENWERK FÜR JEDEN GESCHMACK

Markus Jäger ist ein leidenschaftlicher Koch. „Aber es muss den Gästen schmecken, nicht nur mir!”, hat er schon früh erkannt. Mit einem Tornister voller raffinierter Rezepte kam er aus der Sterneküche an den Hohentwiel zurück, doch die Gäste im Restaurant seines Vaters wollten lieber Zander und Spargel mit Rieslingsoße oder Hollandaise, statt mit Rhabarber und exotischen Zutaten. Mindestens sechs Mal im Jahr schreibt Markus Jäger heute in seinem Restaurant eine völlig neue Speisekarte. „Die spreche ich aber immer mit meiner Frau und auch mit meinem Vater durch“, gibt er sich bescheiden, „so ist dann für jeden Geschmack etwas im Angebot.“

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: Apfel-Curry-Crèmesüpple mit Scampi;
Kräuterpfannküchle mit frischen Pilzen und leichter Schnittlauchsahne

Frühlingsmenü: Bärlauch-Crèmesuppe mit Croutons,
geschmorte Keule vom Hegau-Lamm mit Ratatouille Gemüse und Pommes gratins, Topfenschaum mit Erdbeer-Rhabarberragout

Fisch-Spezialitäten: Filet von Zander und Lachs gebraten auf Blattspinat an leichter Dijon-Senfsauce

Fleischgerichte: Kalbsgeschnetzeltes mit frischen Pilzen und Rösti; Rumpsteak mit französischer Pfeffersauce, Gemüse und Pommes frites - Kross gebratene Poulardenbrust auf sautiertem Frühlingsgemüse an Aceto-Balsamicosauce, dazu Rosmarinkartoffeln

Kuchen: Die feinste Auswahl frisch gebackener Kuchen und Torten von der Patronin und Konditorin Silke Jäger

Öffnungszeiten:
Ruhetag: Montag und Dienstag

Auszeichnungen:
Südland Köche

Zimmer:
8 Zimmer




Markus Sibold


Markus Sibold
Landhaus Waldfrieden

Waldfrieden 1
78250 Tengen
Germany

T +49 7736 232
E
W www.landhaus-waldfrieden.de

Panoramahotel könnte der Waldfrieden auch heißen. Der Blick reicht aus dem hellen Restaurant - mit perfekt eingedeckten Tischen und weißen Tischtüchern - über die Hegauberge bis zu den Schweizer Alpen. Erst recht von der Terrasse mit 40 Sitzplätzen.

EINE SEITE UND EIN MENÜ – UND ALLES FRISCH UND GUT ’ISCHS!

„Ich schreibe die Speisekarte so, dass ich jedes Gericht frisch anrichten und servieren kann“, verrät Markus Sibold. Die Frische der Gerichte ist die Qualität und oberstes Gebot seiner Küchenphilosophie. Seine Frau Christine, mit Tochter Sarah, legen dem Gast eine überschaubare Speisekarte vor, das Tagesgericht empfehlen sie mündlich. „Und wenn aus ist, dann ist aus\", sagt der Maître, dessen Speisekarte zusätzlich mit einem feinen Menü verführt und manchmal auch mit einer Aktionskarte: wie zu Ostern mit Lammgerichten, danach mit Spargel, im Sommer mit verschiedenen Salaten und Fisch, im Herbst mit Wild.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen & Suppen: Pfannkuchensuppe
- Schweinskopfsülze mit Meerrettichvinaigrette und Blattsalat - Hausgebeizter Saibling mit Salatbouquet

Salat: Gemischter großer Salatteller mit Kartoffelschnitz und gebratenen Fischfilets

Hauptgerichte: Medaillons vom Kalbsfilet mit Gemüse und handgeschabten Spätzle - In Butter gebratener Saibling mit Kräutern und Zwiebeln und Kartoffeln

Klassiker: Boeuf à la Hegau mit Zunge in Rotwein, junges Gemüse und Butterspätzle

Vegetarisch: Spätzleomelette mit Champignons in Sahne und kleiner Salat

Dessert: Panna Cotta, Passionsfruchtsorbet, gebrannte Krem

Öffnungszeiten:
Ruhetag: Montag und Dienstag


Auszeichnungen:
Südland Köche

Zimmer:
12 Zimmer




Maurizio Canestrini


Maurizio Canestrini
Ristorante Pinocchio

Untere Laube 47
78462 Konstanz
Germany

T +49 7531 15777
E
W www.pinocchio-konstanz.de

Helle Bruchsteinwände, weiß eingedeckte Tische, dunkle Holzstühle. Kleine Terrasse zum Obermarkt, neben Lorbeer- und Haselnussbäumen.

MEDITERRANE AROMEN ITALIENS IN EINER SPEISEKARTE

Wer in Konstanz den Italiener besuchen will, geht in das Pinocchio. Das wissen seit 30 Jahren alle Feinschmecker der Stadt. Der Küchenchef Maurizio Canestrini ist ein Autodiktat und will einfach nur kochen, bis jedes Gericht so schmeckt, wie er es aus seiner Jugend, in der Emilia-Romagna, kennt. Von dort brachte er seine Zuppa di Pesce alla Montanara mit, sowie Ossobuco alla Milanese. „Das sind heute Klassiker, die darf er gar nicht mehr von der Karte nehmen“, sagt seine Tochter Olivia. Trotzdem wechselt Maurizio die Speisekarte je nach Jahreszeit. Neben den Klassikern bietet er seinen Gästen eine Saisonkarte, verschiedene Menüs und auch eine Karte mit Fisch, Fleisch und Pasta-Gerichten, voller italienischer Aromen.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Antipasti: Vitello tonnato, Insalata di Polipo con Fagioli e Patate: Oktopussalat mit Bohnen und Kartoffeln
- Cuori di Carciofini Gratinati: Artischockenherzen mit Gorgonzola gefüllt, im Ofen gebacken

Pasta: Ravioli della Casa mit Ricotta und Spinat
- Ravioli Neri con Farcia di Nasello in Vellutata di Mare: Handgemachte Sepiaravioli mit Kabeljaufüllung auf Meerschaumcreme (je nach Saison auch mit Trüffelcreme)

Pesce: Filetto di Salmone mit Olivenmandelkruste
- Filetto di Luccio Perca con Spinaci, Funghi Porcini su Salsa Nantua: Zanderfilet mit Spinat und Steinpilzen auf Nantuasoße

Carne: Faraona ripiena Supreme su Porcini al Rosmarino: Gefüllte Perlhuhnbrust ”Surprême” auf Steinpilzen mit Rosmarin mit Gemüse und gebackenen Kartoffeln garniert
- Gefüllter Kaninchenrücken toskanisch mit Kartoffelpüree und Gemüse

Dolce: Nuss-Schokosoufflé auf Kaffeecreme - Tiramisu
- Panna Cotta - Ficchi caldi: Heiße Feigen mit grünem Pfeffer und Vanilleeis


Öffnungszeiten:
Ruhetag: keiner
Mittagstisch


Auszeichnungen:
Mitglied der Chaîne de Rôtisseurs,
Feinschmecker 1 F,
Savoir Vivre „Die 150 besten Italiener Deutschlands 2000“, Südland Köche

Zimmer:




Maximilian Schindler


Maximilian Schindler
bora HotSpaResort Restaurant Rubin

Karl-Wolf-Straße 35
78315 Radolfzell
Germany

T +49 7732 950400
E
W www.bora-hotsparesort.de

Freundlich, hell und weiträumig ist das Restaurant. Der Gast sitzt an elegant eingedeckten Tischen auf stoffbezogenen Stühlen. Eine große Terrasse bietet einen herrlichen Blick ins Grüne.

SAISONALE GOURMETKARTE MIT KULINARISCHEN ÜBERRASCHUNGEN

Die Speisekarte zu lesen macht neugierig. Maximilian Schindler versteht es Feinschmecker in seinen Bann zu ziehen. Dabei verrät er auf seiner Karte nur einige Stichworte: Rumpsteak / Spargel / Rote Bete / Trüffel-Kartoffeln. Doch was der Service dem Gast aufträgt, ist meist eine ganz besondere Liga. Richard Schäffer, der stellvertretende Restaurantleiter, lächelt: „Wenn der Gast nachfragt, erläutern wir ihm das gesamte Gericht.“ Schindler winkt ab: „Ich kann doch nicht alles aufschreiben, was wir machen.“ Wenn man ihn erklären lässt, muss man ihm recht geben. Jedes Gericht bietet einen kulinarischen Roman. Der Mann schenkt jedem Teller eine eigene verführerische Geschichte. Er lacht: „Das ist unser Job!“

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen:
Rindercarpaccio / Eiskraut / Pinienkerne /
Buttermilch / Belper Knolle
Lachs / Miso / Avocado / Limette / Radieschen / Cous-Cous

Etwas Flüssiges:
Fischsuppe / Kokos / Kurkuma / Sauce Rouille
Duo von der Tomatensuppe / Basilikum / Parmesan

Aus dem Wasser:
Kabeljau / Pulpo / Rote Bete / Blaubeere / Romanesco / Risotto
Krustentiere / Asiatisches Gemüse / Gebackenes Sushi

Vom Land und aus der Region:
Maispoularde / Trüffel / Bärlauch / Bimi / Rote Bete / Risotto
Duo vom Kalb und Rind / Babygemüse / Chorizo / Kartoffelstampf

Zum Schluss:
Cheesecake / Himbeere / Schokolade
Purple Süßkartoffel / Vanille / Kürbis / Ziegenkäseeis

Öffnungszeiten:
Ruhetag: keiner

Auszeichnungen:
Südland Köche

Zimmer:
84 Zimmer




Michael Noll


Michael Noll
Blauer Affe

Sernatingenstraße 16
78351 Bodman-Ludwigshafen
Germany

T +49 7773 938373
E
W www.blauer-affe-ludwigshafen.de

In der Wirtschaft dominiert der Stammtisch der auch als Seglertreff dient, im Restaurant stehen weiß eingedeckte und liebevoll arrangierte Tische. Hinter dem Haus ist eine Weinstube, vor dem Haus 30 Sitzplätze auf der Terrasse.

EIN FISCH, EIN FLEISCH, EIN VEGI – UND ALLE SIND ZUFRIEDEN

Michael Noll ist ein Koch aus Leidenschaft. Wenn er von seinem Tagesablauf erzählt, klingt es fast wie aus einem fernen Märchen. „Ich fahre fast jeden Morgen auf den Großmarkt nach Stockach oder Singen, dort sehe ich dann, was frisch angeboten wird und auf was ich Lust habe“, verrät er, „das nehme ich dann mit und koche für meine Gäste, wie es mir schmecken würde.“ Nebenbei schreibt er den Tagestipp auf seine schwarze Schiefertafel. „Eine Speisekarte benötigen bei uns die wenigsten Gäste“, schmunzelt er, „Petra (seine Frau), weiß was ich frisch koche, sie hat den kurzen Draht zu unseren Besuchern und berät sie.“

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

Vorspeisen: Tatar vom Rinderfilet
- Bärlauchsuppe mit Croutons

Hauptspeisen: Lammkarree unter der Bärlauchkruste, Bratkartoffelstampf und frisches Reichenau Grillgemüse
- Lachsfilet und Crème fraîche

Nachspeisen: Schokoladenmousse von der Valrhona Schokolade mit frischen Beeren - Affogato Vanilleeis im Espresso

Öffnungszeiten:
Ruhetag: Dienstag
Mittagstisch Samstag und Sonntag


Auszeichnungen:
Slow Food Förder-Mitglied,
Südland Köche

Zimmer:




Van Hung Nguyen


Van Hung Nguyen
Brasserie Colette Tim Raue

Brotlaube 2a
78462 Konstanz
Germany

T +49 7531 1285107
E
W www.brasseriecolette.de

Ein Stück Savoir-vivre mitten im Herzen von Konstanz. Stilechte Brasserie, großzügig gestuhlt, mit viel Licht und Platz. Terrasse mit Blick über die prominente Marktstätte.

FRANZÖSISCHE SPEISEKARTE À LA TIM RAUE
Als kulinarischer Direktor der Brasserie Colette Tim Raue und langjähriger Weggefährte des Spitzenkochs, weiß Steve Karlsch worauf es ankommt, denn „wo Tim Raue draufsteht, muss es natürlich auch nach Tim Raue schmecken!“, sagt der 36-jährige Berliner. Nach München und Berlin, ist das Brasserie-Konzept seit eineinhalb Jahren auch am Bodensee zu Hause, wo Gäste die Kreationen des Sternekochs im ersten Stock des ehemaligen Restaurants zur Krone in Konstanz genießen können. Vor Ort wird Steve Karlsch von seinem Küchenchef Van Hung Nguyen unterstützt. Gemeinsam sorgen die zwei Profis für die Einhaltung der gesetzten Standards und das mit Erfolg, wie auch der Gault Millau urteilt und die Brasserie jüngst mit 14 Punkten und einer Kochmütze auszeichnete.

Auszug aus der Speisekarte im April 2018:

LES ENTRÉES: Marinierte Dorade, Salicornes, Zitrone & Senf - Thunfischtatar, Tomaten, Passionsfrucht, Basilikum - Rindercarpaccio, Melone, Aubergine, Ziegenkäse und Pinienkerne

LES POISSONS: Makrele Hausfrauenart, Wacholder, Crème fraîche, Apfel & Gurke - Schellfisch, Hummerbutter, Waldorfsalat und Walnuss

LES VIANDES: Lammstelze, Essigkirsche, Zwiebel, Blumenkohl - Zitronenhuhn, Brokkoli, Hühnersalatbaguette, Erdnuss - Blutwurst, Birne, Bohnen, Speck

VEGETARIEN: Wilder Brokkoli, geräucherter Hüttenkäse, Rote Bete und Sanddorn - Galette, Zucchini, Oregano, Kumquat, Kaffee

DESSERT: Crème brûlée, Meringue, Papaya, Orangenblüte - Pfirsich Melba, Pistazie, Himbeere, Holunderblüte - Blanc de Blanc, Champagner, Traube, Joghurt und Limette

Öffnungszeiten:
Küche:
Mittwoch bis Sonntag
12.00 bis 15.00 Uhr und 18.00 bis 23.00 Uhr

Kaffee und Kuchen:
Montag bis Sonntag
15.00 bis 18.00 Uhr

Auszeichnungen:
Guide Michelin Bib Gourmand,
Gault Millau 14 Punkte,
Südland Köche

Zimmer: